NEWSARCHIV


Aktuelle Airline-Infos Vulkan-Aschewolke


  • Austrian Airlines

Update Vulkankrise 18.5.2010, 10:00 Uhr


Den letzten Modelled Ash Concentration Charts nach zu urteilen bleibt die Situation auch weiterhin entspannt.

Der Vulkan ist weiterhin aktiv. Um den Vulkan herrscht eine starke Nord-Ost-Strömung. Daraus resultiert, dass die frische Aschewolke weit nach Norden in den arktischen Raum transportiert wird. Es befindet sich über der Nordsee sowie Zentraleuropa noch eine mehrere Tage alte Restkonzentration. Diese ist jedoch entsprechend den Vorhersagekarten nur noch von sehr geringer Konzentration und stellt somit keine nennenswerte Behinderung des Flugverkehrs dar.

Den allgemeinen Wetterkarten für die nächsten Tage ist zu entnehmen, dass aus heutiger Sicht keine bedeutsamen Beeinträchtigungen in den nächsten Tagen (vor dem Pfingstwochenende) zu erwarten sind. Die Nord-Ost-Strömung um den Vulkan sollte erhalten bleiben.


Update Vulkankrise 17.5.2010

den letzten Modelled Ash Concentration Charts nach zu urteilen bleibt die Situation heute weiterhin "entspannt".

Der Vulkan ist weiterhin aktiv. Die Wolke zieht Richtung Süd-Ost. Bisher war der Luftraum über und um AMS (Amsterdam) gesperrt. Der heutige Frühflug nach AMS musste gestrichen werden. Der AMS-VIE Flug (Nightstop Inbound) wurde auf Mittag verspätet. Es ist damit zu rechnen, dass Amsterdam ab ca. 1200-1400LT wieder geöffnet wird.

LHR OS451 ist mit etwas Verspätung in LHR (London Heathow) gelandet und sollte in Kürze Richtung VIE fliegen. Die OS461 ist nach wie vor unter Beobachtung, da LHR knapp an der Grenze der No-Fly-Zone liegt; wird kurzfristig entschieden.

Weitere Störungen sind für heute aus diesem Titel nicht zu erwarten.