NEWSARCHIV


Ägypten


Update der Reiseinformation zu Ägypten:

KRISENNEWSROOM

Besondere Hinweise

Am 16. Februar 2014 wurde ein tödlicher Bombenanschlag auf einen Reisebus in Taba (Sinai) verübt. Am 18. Februar bekannte sich die Terrorgruppe Ansar Bait Al-Maqdis zu dem Anschlag und kündigte die Fortführung des Kriegs gegen den Staat an.

Aufgrund von Terrorangriffen wird dringend abgeraten, sich in der Nähe von Sicherheitseinrichtungen, Polizei- und Armeeposten und politischen Kundgebungen aufzuhalten. Von Nachtfahrten wird generell abgeraten. Es wird auch dringend davon abgeraten, Ausflüge auf dem Sinai außerhalb der Badeorte zu unternehmen.

Eine Reisewarnung gilt für den Nordsinai (inkl. Taba) und die Saharagebiete abseits der Oasenkette Siwa-Bahariya-Farafra-Dakhla-Kharga. Für die Verbindungsstraße zwischen Sharm El Sheikh und Nuwaiba wird vor nächtlichen Fahrten gewarnt.

Hohes Sicherheitsrisiko gilt in allen Landesteilen, für die keine Reisewarnung oder lediglich erhöhtes Sicherheitsrisiko besteht. Hinsichtlich der Sicherheitssituation in Kairo und anderen Großstädten wird nachdrücklich auf die Gefahr weiterer Bombenanschläge und gewaltsamer Auseinandersetzungen hingewiesen. Vorbehaltlich der Reisewarnung gegen nächtliche Fahrten von Sharm El Sheikh nach Nuwaiba wird von sämtlichen Überlandfahrten auf dem Sinai, einschließlich Fahrten nach Dahab, Nuwaiba oder ins Katherinenkloster (ausgenommen lediglich von Flughafentransfers in Sharm El Sheikh) auch tagsüber dringend abgeraten.  

Erhöhtes Sicherheitsrisiko gilt für das Niltal südlich von Luxor, und für den Badeort in Sharm El Sheikh  sowie für die Badeorte an der Westküste des Golfs von Suez, wie Ain Sukhna, Hurghada und Marsa Alam.

Mit strengen Kontrollen durch die Sicherheitskräfte ist vor allem nachts zu rechnen